Wie ich 100+ Websites im Auge behalte

Ihr kennt das Problem sicher: So viele Websites oder Blogs, die ihr verfolgen wollt und irgendwie ist es sehr aufwändig oder einfach nur anstrengend die alle regelmäßig zu besuchen um zu schauen, ob es was Neues gibt. Ich zeige euch, wie ihr euch diese Arbeit erleichtern könnt:

Mit Feedreadern könnt ihr diesen Prozess gewissermaßen automatisieren. Das funktioniert, weil die meisten Websites, die aktuelle Informationen (also Blogs, News-Sites etc.) bereitstellen, einen RSS-Feed anbieten.  Feedreader überprüfen regelmäßig, ob es in dieser Liste der Beiträge Neuerungen gibt und bereiten diese dann für euch auf.

Ich habe aktuell ca. 120 Sites abonniert. Diese generieren pro Woche eine mittlere dreistellige Anzahl an neuen Posts und Meldungen. Um diese möglichst effizient abzuarbeiten habe ich mir folgende Vorgehensweise angeeignet:

feedly-low-resAlle meine Feeds habe ich mithilfe des Tools feedly abonniert. Die Sites habe ich zunächst schon mal kategorisiert (Fotografie, Food, TYPO3, befreundete Blogs, usw.) – so behält man etwas einfacher den Überblick und kann je nach Bedarf auch nur bestimmte „Genres“ durchforsten.

Bei feedly lese ich nur einmal kurz in den Artikel rein, oft reicht auch schon die Überschrift, um einen Artikel in „interessiert mich“ oder „interessiert mich nicht“ einzuordnen.

Beiträge, die ich als interessant und lesenswert einstufe speichere ich mir aus feedly heraus bei Pocket.

Pocket Platform

Pocket hat ein wunderschönes Feature: es kann die eingemerkten Artikel mit Geräten, auf denen die Pocket App installiert ist synchronisieren, (übers WLAN) herunterladen und offline verfügbar machen. So kann ich die Artikel auch unterwegs ohne Internet auf dem Tablet* schmökern und schaffe so einiges zu lesen. :)

Wie viele Websites verfolgt ihr denn regelmäßig und wie geht ihr dabei vor?

6 Kommentare

  1. Ich verfolge andere Blogs via bloglovin. Derzeit dürften es so rund 200 Stück sein.
    Was zu etwa 150 neuen Beiträgen am Tag führt.
    Wirklich lesen tu ich davon aber nur die wenigsten.

    • Korbinian

      20.07.2015 um 23:16

      Hallo aKerlin,

      bei bloglovin bin ich auch angemeldet, aber irgendwie habe ich nie wirklich in diese Plattform gefunden.

      Von meinen abonnierten Blogs lese ich auch lange nicht alle Posts, aber die oben genannte Kombination gibt ne gute Übersicht :)

      Liebe Grüße

      Korbinian

  2. Traue mich das fast gar nicht zu schreiben …. habe aktuell 298 Seiten abonniert. Nutze dafür eine Kombination von Fever und der Reeder App … bin sehr zufrieden damit

    • Korbinian

      20.07.2015 um 23:17

      Hallo Felix,

      das ist eine ordentliche Anzahl, ja :D

      Fever hab ich mir auch schon angeschaut, war mir aber dann nicht sicher? Lohnt sich die Investition deiner Meinung nach im Gegensatz zu z.B. feedly?

      Liebe Grüße

      Korbinian

      • Hallo Korbinian,

        ja ich finde schon. Ok es kostet am Anfang Geld, aber es läuft sehr zuverlässig auf dem eigenen Webspace. Das ganze noch mit einem Cron Job ausgestattet, problemlos.

        Bin sehr zufrieden damit.

        Habe da drüber auch schon einmal geschrieben:
        http://weykenat.net/2014/12/25/rss-was-ist-das-und-ein-kleines-fever-fazit/

        Feedly hatte ich bisher noch nicht gestestet, ich fand es befremdlich das man sich nicht klassisch per Mail + Passwort anmelden kann. Eine Anmeldung ist nur über Social Media Dienste möglich ….

        Gruss

        Felix

  3. Viele Grüße vom Blogger Kommentiertag. Ich bin über die Liste auf Facebook über Dich gestolpert. Ich selber habe auch einen Fotoblog :-).
    Interessante Artikel hast Du da. Ich bin auch ein Feed-Addict. Ich hab sie nicht mehr gezählt, bin aber auch definitiv über 200. Früher habe ich den Google Reader genutzt – der war eigentlich optimal. Dann musste aber der gezwungene Umstieg her und ich nutze auch Feedly. Auf dem iPad nutze ich dann aber noch zusätzlich Mr. Reader – einfach weil es eine noch bessere Oberfläche zu Feedly ist.

Kommentar verfassen

© 2017 Korbinian Kugelmann

Theme von Anders Norén↑ ↑